Das Ensemble

Das Vokalensemble Cantemus gründete sich 1998 auf Initiative seines damaligen Dirigenten Nicolo Sokoli. Es hat sich die Pflege anspruchsvoller Ensembleliteratur durch alle Epochen der Musikgeschichte zur Aufgabe gemacht. Die Bachschen Oratorien, zuletzt das „Weihnachtsoratorium“, gehören ebenso zum Repertoire wie die Requiem-Vertonungen von Maurice Duruflé und Gabriel Fauré, die „Petite messe solennelle“ von Gioacchino Rossini und zeitgenössische a-cappella-Vertonungen. In den letzten Jahren wurden auch ausgesprochen unbekannte Werke wie die „Historia di Jephta“ von Giacomo Carissimi und das Passionsoratorium „Membra Jesu nostri“ von Dietrich Buxtehude aufgeführt. Neben den instrumental begleiteten Werken stehen auch immer wieder ganz bewusst anspruchsvolle a-cappella-Projekte im künstlerischen Mittelpunkt des Ensembles, auch solche, bei denen die Arbeit mit Temperierungssystemen gefragt ist, wie zum Beispiel die Aufführung des Israelsbrünnlein von Johann Hermann Schein.

Seit Januar 2017 liegt die musikalische Leitung von Cantemus in den Händen von Alexander Keidel. Das Ensemble besteht derzeit aus 18 ambitionierten Sängerinnen und Sängern aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet.